09.04.2015 Donnerstag  Die heimliche Falle im eigenen Garten

Überall grünt und blüht es. Das Frühjahr ist angekommen. Endlich kann man die Tage wieder im Freien genießen. Besonders an den Feiertagen und zum Wochenende zieht es viele Menschen hinaus um die Sonne und die erwachende Natur zu genießen. Vom Spaziergang angefangen bis zum Aufenthalt im eigenen Garten, die Aktivitäten sind vielfältig.

Doch gerade zu Hause liegt eine oft unbeachtete Gefahr: der eigene Gartenteich. Für kleine Kinder kann er schnell zur tödlichen Falle werden.

Sei es beim gemütlichen Garten-Kaffee mit den Nachbarn oder auch beim Ostereier suchen. Das glitzernde Blau des Wassers lässt Kinder oft alles andere vergessen und zieht sie magisch in ihren Bann. Auch die bunten Fische sind eine Versuchung, kurz in den Teich zu greifen. Gerade die Kleinsten unter uns sind sich der Gefahr nicht bewusst, die von dem Element Wasser ausgeht.

Umso wichtiger ist es, dass wir sie schützen. Mit wenigen Mitteln kann man einen ungetrübten Tag im Garten genießen. Als Beispiel sei eine Bambusumrandung oder ein Spannnetz über den Teich genannt. Jeder Gartenfreund wird dort seine eigene Idee haben, denn ist man sich einmal der Gefahr bewusst, lässt sich auch eine entsprechende Vorbeugung treffen. Dennoch sollte man immer ein Auge auf seinen Nachwuchs haben.

Anfängerschwimmkurs und die Wasserfrühgewöhnung helfen Kindern und Eltern mit dem Element Wasser richtig umzugehen. Am besten sie sprechen die nächste Gliederung in ihrer Nähe an.

Kategorie(n)
Top

Von: Verbandskommunikation

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Verbandskommunikation:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden